Fische füttern

Fische füttern: Wie oft und wie füttere ich die Fische richtig?

Die Fütterung der Fische gehört zu den wichtigsten regelmäßigen Aufgaben. Wie oft und wie man die Fische füttert möchte ich in diesem Artikel kurz erläutern. 

Wie auch bei der Reinigung des Aquariums oder des Filters, gibt es auch bei der Fütterung der Fische keine pauschale oder allgemeingültige Antwort. Auch hier hängen individuelle Faktoren ab, wie zum Beispiel die Anzahl der Fische und die Art der Fische.

Es sollte weder zu wenig noch zu viel gefüttert werden. Aber was heißt jetzt weder zu wenig noch zu viel?

Grundsätzlich kann man die Aquarienfische täglich füttern. Wichtig ist es, sie nur soviel zu füttern, dass das Futter innerhalb von wenigen Minuten verzehrt wird.

Denn ein „zu viel“ Füttern führt zu mehreren negativen Nebenwirkungen. Das zu viele Futter sinkt zu Boden, verdirbt dort oder verfault. Auch führt das übermäßige Füttern dazu, dass das Algenwachstum gefördert wird.

Fischfutter

                              Futter für pflanzenfressende Bodenfische >> Preis bei Amazon prüfen

Wann füttere ich die Fische zu viel?

Es gibt ein paar Kennzeichen, woran du erkennen kannst, wann du deine Fische zu viel fütterst.

  • Deine Fische werden richtig kugelig

  • Nach einigen Minuten schwimmt das Futter immer noch im Aquarium herum

  • Algen und Schnecken vermehren sich unaufhörlich

  • Die Fische nehmen das Futter in den Mund und spucken es zugleich wieder aus

Es kommt eher häufiger vor, dass Fische an einer Überfütterung sterben, als dass sie letztendlich verhungern.

Trotz allem wollen wir nochmal darauf eingehen, wann die Fische zu wenig gefüttert werden und woran man dies erkennen kann.

Wenn die Aquarium Fische zu wenig Futter bekommen, verhungern sie und verkümmern. Aber keine Panik, dies passiert wie gesagt eher selten. Trotz alledem ist zu wenig Futter nicht gut für das Wohlbefinden der Fische. Auch hier möchte ich einige Hinweise geben, woran der Aquarianer erkennen kann, wenn seine Fische zu wenig gefüttert werden.

  • Abgemagerte Fische erkennst du daran, dass der Bauch nach innen gebogen ist und nicht mehr schön rundlich ist.

  • Bei der Fütterung „streiten“ sich die Fische um das Futter

  • Die Fische sterben indem sie verhungern

Kurz gesagt: Um die Fische im Aquarium richtig zu füttern sollte der Aquarianer seine Fische täglich füttern. Bei der Fütterung ist es besser das Futter in kleinen Portionen zu geben und dann abzuwarten, bis die Fische das Futter sofort gefressen haben. So verhindert man, dass zu viel Futter auf den Boden sinkt.

Auch ein Fischfutterautomat kann dir bei der Fütterung helfen. Gerade wenn du mal nicht zuhause sein solltest, sondern im Urlaub ist ein Fischfutterautomat etwas sehr sinnvolles. In einem extra Beitrag, stelle ich dir den Fischfutterautomat vor und welche Besonderheiten und nutzen dieser hat.  

Fisc

he füttern ; Fische füttern ; Fische füttern Fische füttern                                                                                                             Fischfutterautomat

                                                                                                               Aquarium Preis prüfen