Aquarienfische für Anfänger

Aquarienfische für Anfänger

Wer sich zum ersten mal ein Aquarium anschafft und sich für das interessante Hobby entscheidet, sollte darauf achten, dass er zu Anfang leicht zu pflegende und „robuste“ Arten unterhält. Wichtig dabei ist es, dass die neuen Zierfische sich untereinander verstehen und zur Größe des Aquariums passen. Aquarienfisc

he für Anfänger.  

Bei der Anzahl der Fische sollte man zunächst eher langsam anfangen und nicht zu viele Aquarienfische auf einmal ins Becken setzten, sondern sie nach und nach erwerben.

Brauner/ Blauer Antennenwels (Ancistrus dolichopterus):

Aquarienische für Anfäner

Bei dem Braunen Antennenwels handelt es sich um einen robusten und friedlichen Fisch. Beheimatet ist der Braune Antennenwels in Südamerika. Typische Merkmale für den Antennenwels ist seine braune Grundfärbung mit gelben Punkten.

Herkunft: Südamerika

Größe: bis zu 15 cm

Alter: bis zu 10 Jahren

Aquarium: Bei dem Braunen Antennenwels sollte das Aquarium mindestens eine Länge von 80 cm aufweisen ( ca. 100 Liter Fassungsvermögen). Wichtig ist zudem auch, dass einige Verstecke und Höhlen für den Wels zur Verfügung stehen.

Wasserbeschaffenheit: ph Wert zwischen 6,0-7,5 ; die Härte etwa im Bereich 5 bis 20 dGH.

Temperatur: zwischen 24 – 28 Celsius

Verhalten: Der Antennenwels ist ein friedlicher Fisch, der gerne paarweise im Aquarium gehalten werden kann. Mehrere Männchen könnte jedoch ein wenig kritisch werden.

Haltung: Wie oben schon angeschnitten, braucht der Antennenwels genügend Verstecke und Höhlen. Am besten aus Mangrovenwurzeln, da diese zur Verdauung benötigt werden.

Black Molly (Poecilia sphenops var. Black):

Black Molly

Bei dem Black Molly oder auch auf lateinisch Poecilia sphenops bezeichnet, ist ein sehr robuster Fisch. Ursprünglich kommt der Black Molly aus Mittelamerika. Heutzutage gehört er aber zu den sehr beliebten Aquarienfischen.

Herkunft: Die Heimat des Black Mollys erstreckt sich von Mittelamerika bis Kolumbien

Größe: 3-7cm ( die Weibchen sind etwas größer als die Männchen)

Alter: bis zu 5 Jahren

Aquarium: Ein Black Molly bevorzugt es in kleineren Gruppen zu leben. Das Becken sollte dabei ein Fassungsvermögen von 100 Litern haben.

Futter: Feines Flockenfutter, gute Algenvertilger und Pflanzenkost

Wasserbeschaffenheit: ph Wert zwischen 7,0-8,0 ; Gesamtwasserhärte 11-30 dGH

Temperatur: 24-28 Grad Celsius

Haltung: Black Mollys sind wärmeliebende Fische, die gerne bevorzugt in kleineren Gruppen leben ( sind aber keine Schwarmfische).

Guppy (Poecilia reticulata):

Aquarienfische für Anfänger

Der Guppy oder auch auf lateinisch der Poecilia reticulata ist ein sehr farbenprächtiger Fisch. Gerade bei Anfängern ist er sehr beliebt. Ursprünglich kommt er aus Südamerika, aus den Gewässern von Guyana, Venezuela, Barbados und Nordbrasilien.

Herkunft: Südamerika ( Guyana, Venezuala, Barabdos, Nordbrasilien)

Größe: zwischen 3-6 cm

Alter: wird bis zu 4 Jahre alt

Aquarium: Bereits in kleineren Aquarien – mit einem Fassungsvermögen von 60 Liter – lässt sich der Guppy halten.

Futter: eine abwechslungsreiche Kost mit unterschiedlichen kleineren Futtersorten ist sehr sinnvoll

Wasserbeschaffenheit: der ph Wert sollte zwischen 7,0-8,0 liegen ; Gesamthärtegrad zwischen 12-30 dGH

Temperatur: zwischen 20 – 28 Grad Celsius

Haltung: Bei der Haltung einer Guppy Gruppe sollte der Aquarianer darauf achten, dass mehr Weibchen als Männchen vorhanden sind.

Neonsalmler (Paracheirodon innesi )

Neonsalmer

Der Neonsalmler ist ein wunderschöner kleiner Fisch, dessen Herkunft in Südamerika liegt. Gerade in Gesellschaftsbecken mit anderen kleineren friedlich lebenden Fischen, lässt sich der Neonsalmler gut halten. Achte darauf, dass du mindestens 10 von ihnen hältst, da dieser ein Schwarmfisch ist.

Herkunft: Südamerika

Größe: Der Neonsalmler erreicht eine maximale Größe von bis zu 4cm ( Weibchen bisschen fülliger)

Alter: bis zu 8 Jahre

Aquarium: Der Neonsalmler lässt sich schon in kleineren Becken ab einem Fassungsvermögen von 50 Litern halten.

Futter: feines Trocken-, Frost und auch feines Lebendfutter

Wasserbeschaffenheit: der ph Wert sollte bei 5,5 – 7,5 sein. Die Gesamthärte zwischen 2-25 dGH.

Temperatur: der Neonsalmler liebt das wärmere Klima. Zwischen 20-26 Grad Celsius sollte das Becken haben.

Haltung: Der Neonsalmler ist ein wunderschöner kleiner Fisch, der gerne mit anderen kleineren Fischen zusammenlebt. Er ist ein Schwarmfisch, aus diesem Grunde sollten mindestens 10 Tieren von ihnen zusammenleben. Das Becken sollte eine lockere Bepflanzung haben.  

Platy (Xiphophorus maculatus)

Platy

Der Platy ist in den Gewässern Guyanas, Honduras, Belizes und dem östlichen Mexiko zuhause. Platys lassen sich schon in kleineren Aquarien ab einem Fassungsvermögen von 60 Litern halten.  In solch einem Becken lassen sich durchaus schon 6 Platys beheimaten. Der Platy ist ein friedlicher Fisch. Auf die Konstellation von Männchen zu Weibchen sollte jedoch geachtet werden.

Herkunft: Mittelamerika in den Gewässern Guyanas, Honduras, Belizes und dem östlichen Mexiko.  Hauptfundorte sind die Flusssysteme des Rio Coatzacoalcos und des Rio Papaloapan.

Größe: 2-4 cm Männchen, 3-5cm Weibchen

Alter: Bei guter Haltung bis zu 4 Jahren

Aquarium: In einem Becken ab 60 Liter Fassungsvermögen, lassen sich bis zu 6 Platys halten.

Futter: ist ein Allesfresser; frisst Algen, Pflanzenteile, Wasserflöhe, Kleinstlebewesen

Wasserbeschaffenheit: ph Wert 7,0-8,0 ;

Temperatur: zwischen 18- 25 Grad Celsius

Haltung: Der Platy ist ein geselliger Aquarienfisch. Empfehlenswert ist es ein Männchen mit mehreren Weibchen Platys zu halten. In einem 60 Liter Aquarium können durchaus 6 Platys gehalten werden. Die Konstellation von Männchen zu Weibchen ist jedoch wichtig. Ein Ideales Verhältnis ist 1:3 ( ein Männchen und drei Weibchen). Ansonsten kann es unter den Männchen zu „Rivalen-Kämpfen“ kommen, die zu Stress und Verletzungen  bei den Platys führen.

Wenn du dir Aquarienfische zulegst, solltest du darauf achten, dass sich deine Fische auch untereinander vertragen und miteinander gut auskommen. Sonst kann dies zu Streitigkeiten und Verletzungen führen.  Die Verletzungen können sich entzünden. Zudem kommt es auch zu erhöhtem Stress. Und Stress wiederum ist einer der Gründe für Fischkrankheiten.

                                                              Juwel Aquarium >> Rio 125<<

Aquarium kaufen Juwel Rio 125

Aquarium Preis prüfenAquarienfische für Anfänger ; Aquarienfische für Anfänger ; Aquarienfische für Anfänger ; Aquarienfische für Anfänger ;

Foto Brauner Antennenwels: Verena N./ pixelio.de     

Foto Guppy: Verena N. / pixelio.de

Aquarienfische für Anfänger ; Aquarienfische für Anfänger ; Aquarienfische für Anfänger ; Aquarienfische für Anfänger ;